Kontakt AGB Datenschutz Impressum   
UNTERNEHMEN DIENSTLEISTUNGEN VERFAHREN cirp NEWS 4

25 Jahre cirp

Publikation
25 Jahre – Das Erfolgsgeheimnis der cirp GmbH


Seit 25 Jahren kennt die cirp GmbH eigentlich nur eine Richtung – anhaltend aufwärts. Auch im zweiten Halbjahr 2019 setzte sich diese Entwicklung fort. Dabei setzt das Familienunternehmen insbesondere auf qualifiziertes Personal.

Die cirp GmbH mit Sitz in Heimsheim/Baden Württemberg feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. Seit 1994 fertigt das inzwischen auf rund 85 Mitarbeiter angewachsene Unternehmen Prototypen und Kleinserien für ein breites Branchensegment. Die Aktivitäten konzentrieren sich primär auf die Leitthemen Konstruktion, Additive Fertigung, Modell- und Formenbau und Rapid Tooling. Dabei richtet sich die cirp GmbH an Branchen wie Automobilindustrie, Maschinenbau, Medizintechnik, Robotik, Automatisierung aber auch Haushaltswaren, Elektrogroßgeräte und Spielwarenindustrie.

Das Familienunternehmen demonstriert durch seinen integralen, wertorientierten Ansatz ein beständiges Wachstum unter höchsten Qualitätsstandards. Hierbei beruht die Arbeit der cirp GmbH auf Partnerschaftlichkeit, Bodenständigkeit, Kompetenz, Innovationskraft, Kreativität, Spontanität, Fairness und Zuverlässigkeit. „Entscheidend aber für den Unternehmenserfolg ist im Besonderen das Level der spezifischen Erfahrung der einzelnen Mitarbeiter“, so Corinna Ray, Leiterin der Marketingabteilung der cirp GmbH. In einer hochdynamischen Branche bewegt sich die cirp GmbH mit einer äußerst geringen Fluktuation und weist Mitarbeiter mit einem hohen Maß an Know-how und einem massiven Engagement auf.

Als Partner in Verbundforschungsprojekten engagiert sich die cirp GmbH zudem, die Möglichkeiten und Grenzen der konventionellen und additiven Fertigung kontinuierlich zu verschieben und zu erweitern. Innovationen spielen bei cirp seit jeher eine bedeutende Rolle, sei es in Material, additiven Verfahren oder Prozessketten. Die Digitalisierung, insbesondere die unter „Industrie 4.0“ zusammengefasste Form des gewerblich genutzten „Internet der Dinge“, gewinnt dabei für die Fertigung von Prototypen und Kleinserien stark an Bedeutung. Die cirp GmbH begleitet diese Entwicklungen nicht nur, sondern gestaltet sie aktiv mit. Gerade im Bereich der Ersatzteilebeschaffung können deutliche Fortschritte aufgezeigt werden. Oldtimer erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Das Restaurieren von nicht mehr erhältlichen Bauteilen stellt jedoch so manchen Oltimerliebhaber vor große Hürden. In der heutigen digitalen Welt gibt es nunmehr Möglichkeiten, die fehlenden Bauteile zu reproduzieren. So auch am Fahrzeug NSU Ro80 der Geschäftsleitung der cirp GmbH. Hier wurde im Besonderen das intakte rechte Rücklicht dreidimensional gescannt, um das defekte linke Rücklicht zu ersetzen. Anhand der gescannten, triangulierten Daten wurde das rechte Rücklicht Fläche für Fläche rekonstruiert und gespiegelt. Dadurch entstand am Ende der Prozesskette ein CAD-Datensatz, welcher mit Hilfe der generativen Fertigungsverfahren reproduziert werden konnte.

Die cirp GmbH greift brandaktueller Themen, die die Branchen bewegen auf und schafft einen echten Mehrwert für ein wachsendes Unternehmensnetzwerk. Insgesamt hat die cirp GmbH den Anspruch in einem Bruchteil der branchenüblichen Abwicklungsdauer qualitativ hochwertige Prototypen und Modelle direkt aus den CAD-Daten zu liefern. Dabei unterstützt das Familienunternehmen ihre Kunden von der Idee bis zum Produkt.

  Mehr über die cirp GmbH




Bildunterschrift:

Die ersten ausgelernten Auszubildenden der cirp GmbH Julia Köberle (m. l.) und Jonas Kafka (m. r.) überreichen der Geschäftsleitung Petra Nachreiner (l.) und Ralf-D. Nachreiner (r.) im Namen der gesamten Belegschaft einen Ehrenpokal.